Deutsches Sport & Olympia Museum - rein ins Geschehen
Werte - Wettkampf - Weltereignis
 

 

Rituale

Der vom IOC vorgeschriebene Ablauf der Eröffnungsfeier:

1. Die Olympischen Spiele werden durch das Staatsoberhaupt des gastgebenden Landes für eröffnet erklärt.

2. Das Staatsoberhaupt wird am Eingang des Stadions durch den Präsidenten des IOC und den Präsidenten des Organisationskomitees (OK) in Empfang genommen. Sodann geleiten die beiden Präsidenten das Staatsoberhaupt zu seiner Loge auf der Ehrentribüne.

3. Sogleich danach beginnt der Einmarsch der Teilnehmer. Jeder Delegation, in offizieller Kleidung, wird ein Schild mit ihrem Namen und ihre von einem Delegationsmitglied getragene Fahne vorangetragen.
Die Fahnen der teilnehmenden Delegationen sowie die Schilder werden vom OK gestellt und müssen alle die gleiche Größe haben. Die Träger der Schilder werden vom OK benannt.

4. Kein Teilnehmer des Einmarsches darf im Stadion Fahnen, Wimpel, Spruchbänder, Kameras, Zubehör oder andere sichtbare Gegenstände tragen, die nicht Teil der offiziellen Kleidung sind.

Einmarsch der Nationen, München 1972
Einmarsch der Nationen, München 1972

5. Die Delegationen ziehen, mit Ausnahme Griechenlands, das den Einmarsch eröffnet, und des gastgebenden Landes, das ihn abschließt, in alphabetischer Reihenfolge nach der Sprache des gastgebenden Landes ein. Am Einmarsch können nur die Athleten teilnehmen, die an den Olympischen Spielen teilnehmen und berechtigt sind, im olympischen Dorf zu wohnen, mit maximal sechs Offiziellen pro Delegation an ihrer Spitze.

6. Die Delegationen grüßen das Staatsoberhaupt und den Präsidenten des IOC, während sie deren Loge passieren.
Nach dem Einmarsch in das Stadion nimmt jede Delegation mit Ausnahme ihres Fahnenträgers, der im Inneren des Stadions bleibt, die für sie reservierten Plätze ein, um der Feier beizuwohnen.

7. Der Präsident des IOC begibt sich, begleitet vom Präsidenten des OK, zum Podium, das auf dem Spielfeld vor der Ehrentribüne aufgebaut ist. Der Präsident des OK hält eine Ansprache von maximal drei Minuten Dauer und schließt mit den Worten: “Ich habe die Ehre, Herrn … , Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, zu bitten, das Wort zu ergreifen.“

8. Dann hält der Präsident des IOC eine Rede, in der er auf Pierre de Coubertin Bezug nimmt, und erklärt dann: „Ich habe die Ehre, … (Staatsoberhaupt) zu bitten, die Eröffnung der Spiele der … Olympiade moderner Zeitrechnung (oder der … Olympischen Winterspiele) zu erklären.“

9. Das Staatsoberhaupt erklärt die Olympischen Spiele für eröffnet mit den Worten: „Ich erkläre die Eröffnung der Olympischen Spiele von … zur Feier der … Olympiade moderner Zeitrechnung (oder die … Olympischen Winterspiele)“.

10. Während die olympische Hymne erklingt, wird die waagerecht ausgebreitete olympische Fahne in das Stadion hineingetragen und an dem in der Arena errichteten Mast gehisst.

11. Die olympische Flamme wird von Staffelläufern in das Stadion getragen. Der Schlussläufer umrundet die Laufbahn, bevor er das olympische Feuer entzündet, das erst bei der Schlussfeier der Olympischen Spiele wieder gelöscht wird. Dem Entzünden des olympischen Feuers folgt das symbolische Freilassen von Tauben.

Eröffnungsfeier, Winterspiele Lillehammer 1994
Eröffnungsfeier der Winterspiele Lillehammer 1994

12. Die Fahnenträger aller Delegationen nehmen im Halbkreis um das Podium Aufstellung. Ein Wettkämpfer des gastgebenden Landes steigt auf das Podium. Er hält eine Ecke der olympischen Fahne in seiner linken Hand, hebt seine rechte Hand und spricht den folgenden feierlichen Eid:

„Im Namen aller Wettkämpfer gelobe ich, dass wir im Geiste der Sportlichkeit, zum Ruhme des Sports und zur Ehre unserer Mannschaften an diesen Olympischen Spielen teilnehmen und dabei die Regeln, die für sie gelten, achten und befolgen und uns zu einem Sport ohne Doping und Drogen verpflichtet fühlen.“

13. Gleich darauf steigt ein Kampfrichter des gastgebenden Landes auf das Podium und spricht in derselben Weise den folgenden Eid:
„Im Namen aller Kampfrichter und Offizieller gelobe ich, dass wir während dieser Olympischen Spiele unsere Funktionen in völliger Unparteilichkeit erfüllen und die Regeln, die für diese gelten, im Geiste der Sportlichkeit respektieren und befolgen.“

14. Dann wird die Nationalhymne des gastgebenden Landes gespielt oder gesungen, dann nehmen die Fahnenträger die für sie reservierten Plätze ein, um dem künstlerischen Programm beizuwohnen.

 

 
 

 

zurück

 

Besucherservice
Höchster Fußballplatz von Köln
 
HauptNavigation
|Drucken SITEMAP|IMPRESSUM